26. Januar 2017 | Geflüchtete

Investitionen in die Integration von Geflüchteten lohnen sich

Besonders Investitionen in Sprachkompetenz und Bildungsabschlüsse von Geflüchteten lassen, laut einer Studie des IAB und DIW, langfristig hohe Renditen erwarten.

Mehr staatliche Unterstützung beim Deutschlernen und weitere Investitionen in die Bildung von Geflüchteten verbessern nicht nur deren Integration in den deutschen Arbeitsmarkt, sondern lohnen sich langfristig auch für die öffentlichen Haushalte. Das geht aus einer Studie des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit  (IAB) und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hervor. Zusätzliche Investitionen von 3,3 Milliarden Euro in Sprachkenntnisse und Bildung der 2015 zugewanderten Flüchtlinge können die fiskalischen Kosten bis zum Jahr 2030 um elf Milliarden Euro reduzieren.

Wir berichteten
BA - Geflüchtete bremsen Abbau der Arbeitslosigkeit | 09. Januar 2017
Integration von Geflüchteten| 18. Dezember 2016

Veranstaltungen zu diesem Thema:
Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen | 15. Februar 2017
Möglichkeiten und Grenzen der Integration von Geflüchteten | 16. Mai 2017

zurück
English