05. April 2018 | Arbeitslosigkeit | Dossier: Soziale Teilhabe

Ältere Arbeitslose dürfen nicht aus der Statistik fallen

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen kritisiert, dass ältere Arbeitslose einfach so aus der Statistik fallen. Möglich ist dies durch eine Regelung im Sozialgesetzbuch.

Arbeitslosen über 58 Jahre, denen seit mehr als einem Jahr keine Stelle mehr angeboten wurde, fallen auf Grundlage eines bestimmten Paragrafen im Sozialgesetzbuch aus der Statistik und werden von der Bundesagentur für Arbeit (BA) nur in der Kategorie "Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne" geführt. Die Grünen fordern nun, laut Süddeutscher Zeitung, dies zu überdenken. "Mit dieser Regelung wird nur die Statistik geschönt", kritisiert die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag  Müller-Gemmeke. "Das geht in einer älter werdenden Gesellschaft gar nicht. Dieser Paragraf muss schleunigst abgeschafft werden."

Wir berichteten
Dossier: Soziale Teilhabe
Grüne fordern Sozialen Arbeitsmarkt | 19. März 2018
Mehr Teilhabe durch ein solidarisches Grundeinkommen? | 14. Februar 2018

zurück
English