16. Juli 2018 | Teilhabe | Arbeitsmarkt

Neues Regelinstrument: Doch keine Teilhabe „für alle“

Die Vorstellung des Arbeitsministeriums zum neuen Regelinstrument „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ werden immer konkreter – und die Zielgruppe immer kleiner.

Wie aus dem unveröffentlichten Referentenentwurf vom 29. Juni hervorgeht, sollen jetzt nur noch Personen gefördert werden dürfen, die mindestens sieben Jahre Hartz-IV-Leistungen bezogen haben. Außerdem soll der Lohnkostenzuschuss auf Höhe des Mindestlohns begrenzt werden, wie O-Ton Arbeitsmarkt berichtet.

Andreas Hammer hat in seinem Blog eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen veröffentlicht.

Wir berichteten
Stellungnahme der bag arbeit zum Referentenentwurf | 29. Juni 2018
Referentenentwurf des Teilhabechancengesetzes | 19. Juli 2018

zurück
English