19. Dezember 2018 | Hartz-IV | Wohnen

Die Unterdeckung wächst

Wenn das Jobcenter die Wohnkosten als unangemessen betrachtet, müssen Hartz-IV-Empfänger umziehen – oder einen Teil ihrer Wohnkosten aus ihrem Grundbedarf decken.

Hartz-IV-Empfänger zahlen bei Wohnkosten 627 Millionen Euro drauf, so O-Ton Arbeitsmarkt. Die Statistik der Bundesagentur für Arbeit zeigt: Bei den Wohnkosten von Hartz-IV-Empfängern konnten die Jobcenter auf diese Weise im gesamten letzten Jahr knapp 627 Millionen Euro sparen.

Wir berichteten:
Soziale Sicherung statt Hartz IV | 13. Dezember 2018
Jeder Fünfte im Hartz-IV-System ist seit mindestens zehn Jahren im Bezug | 15. November 2018

zurück
English