30. September 2013 | Abfallwirtschaft

VKU: Geschäfts- und Investitionsklima

Eine aktuelle Umfrage des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), der die Interessen der kommunalen Energie-, Wasser und Abfallwirtschaft vertritt, benennt die wichtigsten Forderungen an die Agenda der neuen Bundesregierung.

Die drängendsten Fragen aus Sicht der kommunalen Abfallwirtschaft sind die Neuordnung der Verpackungsentsorgung sowie die Sicherung der kommunalen Zuständigkeit bei einem möglichen Wertstoffgesetz.

Insgesamt 88 Prozent der Befragten geben an, dass die Neuordnung der Verpackungsentsorgung mit einer Stärkung der kommunalen Verantwortung zu mehr Kosteneffizienz und höheren Recyclingquoten von Verpackungen führen wird. 96 Prozent sind davon überzeugt, dass die Zuständigkeit für alle Haushaltsabfälle bei den Kommunen für eine verlässliche Abfallentsorgung zu sozial verträglichen Gebühren führen wird.

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vertritt über 1.400 kommunalwirtschaftliche Unternehmen in den Bereichen Energie, Wasser/Abwasser und Abfallwirtschaft. Mit 235.000 Beschäftigten wurden 2010 Umsatzerlöse von rund 95 Milliarden Euro erwirtschaftet und etwa 8 Milliarden Euro investiert.

Hier geht's zur vollständigen Presseinformation des VKU.

zurück
English