Abfallvermeidung ganz praktisch: Wiederverwendung in den Regionen stärken

Unter dem Titel "Abfallvermeidung ganz praktisch: Wiederverwendung in den Regionen stärken" boten Naturschutzbund Deutschland (NABU),  bag arbeit e.V. und Arbeitskreis Recycling e.V. am 16. Januar 2014 Sozialunternehmen, Kommunen und Politik eine Tagung mit vielen Informationen und Anregungen sowie eine Plattform für lebhafte Diskussion an.

Datum:
16. Januar 2014

Tagungsort:
Berlin

Teilnehmerzahl:
80 Personen

Wiederverwendung leistet angesichts des Ressourcenverbrauchs bei der Produktion von Neuwaren einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung. Dies spiegelt auch ihre Priorisierung in der Abfallhierarchie wieder.

Sozialbetriebe und Gebrauchtkaufhäuser kümmern sich seit Jahrzehnten erfolgreich um Wiederverwendung, wobei alle Dimensionen der Nachhaltigkeit relevant sind. Diese Einzelinitiativen können jedoch nicht alleine Verantwortung dafür tragen, dass Wiederverendung einen hohen Wirkungsgrad entfaltet und für eine Kundschaft unabhängig des Geldbeutels attraktiv wird.

Effektive Wiederverwendung setzt ein funktionierendes lokales Netzwerk voraus aus Kommunen, Gebrauchtwarenhandel und lokalen Wirtschaftsunternehmen. Das Engagement der Kommunen ist hierbei zentral, zumal ihre Rolle im Abfallregime gestärkt wurde und es weder konkretisierte qualitative noch quantitative Zielvorgaben gibt.

Ziel der Tagung war es, ein praktisches Design dafür zu entwerfen, wie sich die Wiederverwendung als Maßnahme des Masterplans "Abfallvermeidungsprogramm" auch in die lokale nachhaltige Praxis übersetzen lässt.

Die Dokumentation der Tagung finden Sie hier.

Ansprechpartner/in:

Katharina Istel
NABU
Tel.: 030 / 28 49 84 19 50
Katharina.Istel@NABU.de

Martin Koch
bag arbeit
Tel.: 030 / 28 30 58 12
koch@bagarbeit.de

    zurück
    English