Konzepte zur Entwicklung des Gebrauchtwarenhandels — Gemeinnütziges Potenzial nutzen

Fachtagung der Fachgruppe Arbeit und Umwelt

Datum:
11. März 2014

Tagungsort:
Berlin

Teilnehmerzahl:
50 Personen

Der Veränderungsdruck auf sozialintegrative Unternehmen hält an. Neue Partnerschaften und langfristige Kooperationen mit Kommunen und Wirtschaftsunternehmen aus der Region bieten wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten im Wiederverwendungsbereich, deren Potenziale jedoch konsequent und systematisch ausgebaut werden müssen. In das Spektrum möglicher Kooperationspartner fallen Bürger, private Unternehmen, Kommunen und die Institutionen der Arbeitsverwaltung.

Auf der Tagung der Fachgruppe Arbeit und Umwelt ging es darum, ausgehend von einem Überblick über den Stand der Arbeitsförderprogramme und deren Perspektiven, unterschiedliche Chancen für den sozialen Gebrauchtwarenhandel auszuloten.

Die gesetzlichen Grundlagen des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes und das Abfallvermeidungsprogramm des Bundes geben der Wiederverwendung mehr Relevanz und öffentliche Wahrnehmung und eröffnen vielfältige Anknüpfungspunkte gerade für erfahrene Akteure dieser Branche.

Anhand von Praxisbeispielen, erfolgreichen Unternehmensmodellen und der Vorstellung gezielter Vorgehensweisen bei der Unternehmensansprache wurde aufgezeigt, wie sich Unternehmen des sozialen Gebrauchtwarenhandels strategisch besser aufstellen können.

zurück
English