Vergaben von AMDL nach neuem Recht – über und unter den Schwellenwerten

Datum
12. November 2019

Tagungsort
Dortmund

Anmeldestatus
ausgebucht

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an GeschäftsführerInnen und sonstige Verantwortliche, die mit dem Anbieten im Rahmen öffentlicher Vergabeverfahren befasst sind.

Mit der Reform des Vergaberechts im vergangenen Jahr haben sich auch zahlreiche Vorschriften für die Vergabe von Arbeitsmarktdienstleitungen geändert. In einem zweiten Schritt folgt nun die Einführung der Unterschwellenvergabeordnung. (UVgO) Sie löst den ersten Abschnitt der VOL/A ab und regelt all diejenigen Vergaben, deren Auftragswerte die Schwelle zum Europarecht nicht über-schreiten.

Damit kommen insbesondere für die kleineren Aufträge nunmehr Regeln zum Tragen, die bislang nur aus dem Oberschwellenbereich bekannt waren, was teils mit Ver-einfachungen einhergeht, teils aber auch einen deutlich komplexeren Regelungsgehalt nach sich zieht.

Die Veranstaltung vermittelt demgemäß nicht nur einen Überblick über die Unterschwellenvergabe, sondern stellt diesen in den Zusammenhang mit den europarechtlichen Vorschriften, auf welche die neue UVgO in weiten Teilen Bezug nimmt.

für Rückfragen:

bag arbeit e.V.
Brunnenstraße 181
10119 Berlin

Tel.: (030) 28 30 58-0
E-Mail: veranstaltungen@bagarbeit.de

zurück
English