forum arbeit 02/15

Arbeitsmarktintegration von Migranten und Flüchtlingen

Die Erfahrungen unserer Mitgliedsunternehmen zeigen, dass Migranten und Flüchtlinge arbeiten und nicht in erster Linie in unsere Sozialsysteme einwandern wollen. Die Teilhabe an Arbeit und Ausbildung vermittelt diesen Menschen das Gefühl, angekommen und willkommen zu sein und sich gesellschaftlich integrieren zu können.

Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stellten im Jahr 2013 rd. 127.000 und im Jahr 2014 rd. 203.000 Flüchtlinge einen Asylantrag in Deutschland. Für das Jahr 2015 werden ca. 450.000 Asylanträge erwartet.

Der UN-Sozialpakt definiert die Teilhabe an Arbeit und Ausbildung als ein Menschenrecht, das von ausländerrechtlichen Einschränkungen, Ausschlüssen, Vorbehalten und Sanktionierungen befreit werden sollte. Deutschland darf und kann sich angesichts des demografischen Wandels nicht abschotten, sondern muss an seiner Attraktivität als Zuwanderungsland arbeiten.

Das Potenzial dieser Zielgruppe, ihre vielfältigen Erfahrungen, Qualifikationen und Abschlüsse müssen anerkannt und genutzt werden. Hierfür brauchen die Migranten und Flüchtlinge Unterstützung von außen. Netzwerke relevanter Akteure vor Ort   –   Arbeitsagenturen, Jobcenter, Ausländerbehörden, Migrantenorganisationen, Beschäftigungs-, berufliche Bildungs- und Qualifizierungsunternehmen, Anlaufstellen des BAMF und Anerkennungsstellen   –   sollten schnelle und pragmatische Lösungen erproben und umsetzen. Einige gute Beispiele finden Sie in forum arbeit 02/15.

Inhaltsverzeichnis

Schwerpunkt

  • Die Situation von Menschen mit Migrationshintergrund am Arbeitsmarkt – Hintergründe, Zahlen und Fakten
  • Arbeitsmigration von Migranten und Flüchtlingen
  • Anerkennung ausländischer Qualifikationen und Abschlüsse – Ein Weg mit Hürden in den deutschen Arbeitsmarkt
  • Welche Bedeutung haben Migrantenorganisationen für die Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund?

Vor Ort

  • Stadtteilzentrum Steglitz e.V.: Mit bürgerschaftlichem Engagement für Integration und Toleranz
  • IN VIA Hamburg e.V. – Beratung und Betreuung für Jugendliche mit Migrationshintergrund zwischen 12 und 27 Jahren und für Langzeitarbeitslose
  • Modellprojekt Berufswegeplanung für Migranten: Berufspraktische Erprobungen in B2-Sprachkursen des BAMF

Verband

  • Drei-Länder-Konferenz in Dresden: Erfolgreiche Projekte der sozialen, gesellschaftlichen und Arbeitsmarktintegration vorgestellt

Veranstaltungstipps

English