Verbale Fouls: Manipulation erkennen und wirksam gegensteuern (843)

bag arbeit e.V. / Verbale Fouls: Manipulation erkennen und wirksam gegensteuern (843)

16.02.2023


Das Online-Seminar findet  von 09.30 bis 17:00 Uhr statt.

Inhalt

Es gibt verschiedene Formen und Grade von Manipulation: Tricks, Attacken, Schmeicheleien, unfaire Schachzüge, Intrigen… Jede/r kann von ihr betroffen werden. Manipulation ist die bewusste, gezielte Beeinflussung in eine Richtung, wobei die Schädigung des Gegenübers in Kauf genommen wird; sie ist abgegrenzt von/zwischen unfairer Rhetorik und Mobbing.

Manipulative Kategorien und Kontexte werden untersucht und dargestellt, damit sie zukünftig schneller erkannt und ihnen angemessen begegnet werden kann. Auch das Phänomen Framing als eine besondere, verdeckte Art der Manipulation wird thematisiert. Analyse, reflektierte Distanzierung und kommunikative Fertigkeiten führen zu mehr Erkenntnis über Manipulation, die Motive der BetreiberInnen, sog. „Täter- und Opferrollen“ sowie die eigenen Emotionen…; dadurch wird die Chance erhöht, mehr Wahlmöglichkeiten im Umgang mit manipulativen Attacken zu entdecken und zu nutzen. Erarbeitet werden wirksame Gegenstrategien z.B. gegen Killerphrasen, Ausweich-, Umwertungs- und Überrumpelungstechniken, damit Sie erreichen, weniger manipulierbar zu werden, sich weniger angegriffen zu fühlen und zielgerichtet zu reagieren.

 

Programm

09.30 Uhr Beginn
Arbeitsschwerpunkte am Vormittag (incl. einer 20-minütigen Pause)

  • Ankommen und Einführung
  • Inhaltliche Übersicht
  • Kennenlernen und Zielfindung
  • Was ist Manipulation und welche unterschiedlichen Formen gibt es?
  • Was sind Kern, Motiv und Wirkung von Attacken und unfairen Strategien?
  • Sogenannte „Täter- und Opferrollen“
  • Suggestion und Framing (z.B. der Ankereffekt)
  • Souveränität und Selbstwert wahren (Grundlagen)

12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause

Arbeitsschwerpunkte am Nachmittag (incl. einer 20-minütigen Pause)

  • Wie wehre ich Manipulationsversuche im Berufsalltag ab – die wichtigsten Gegenstrategien
  • Leitfaden Situationsanalyse, Perspektivenwechsel und Ressourcencheck
  • Praxisnahe (Gesprächs-) Übungen und (humorvoller) Umgang mit Killerphrasen u.a.
  • Schritte der Vorbereitung auf evtl. manipulativ aufgeladene Gespräche
  • Ergebnissicherung und Transfer
  • Seminarauswertung, Abschied und Abschluss

17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Ziel

Aufmerksamkeit, Verteidigungsstrategien und Schlagfertigkeit sollen gefördert werden. Wenn jemand Zielobjekt von Manipulation wird, geht es darum, im Gleichgewicht, so ruhig und gelassen wie möglich zu bleiben, systematisch vorzugehen, die eigenen Interessen wahr zu nehmen, sowie Stopp‘s zu setzen, ohne sich selbst zu schaden.

Zielgruppe

Führungskräfte, Team- und Gruppenleitungen

Methode

Fachliche Inputs, Austausch in Kleingruppen, praktische Gesprächsübungen, Fallbeispiele, Checklisten zur Situationsanalyse, Praxistransfer. Offenheit, sich auf das Online-Format einzulassen, sowie Interesse, sich inhaltlich mit eigenen Erfahrungen und Fragen einzubringen, sind erwünscht.

Referent*in

Georg Vogel, Supervisor (DGSv), Mediator BM, Coach (DGfC), www.vogel-supervision.de und www.komed-muenchen.de 

Stornierung

Sie können das Seminar bis 2 Wochen vor der Veranstaltung kostenlos stornieren. Bei späteren Stornierungen bzw. Nichtteilnahme wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Sie können jedoch eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen.

Kontakt

Bei Rückfragen zu unseren Veranstaltungen schreiben Sie uns gerne an: veranstaltungen@bagarbeit.de.


Buchungen

Ticket-Typ Preis Plätze
Tagungsgebühr (Standard)
für Nichtmitglieder der bag arbeit
€395,00
Tagungsgebühr (Mitglied)
für Mitglieder der bag arbeit
€295,00