Schwer erreichbare junge Menschen – Informationen über und Erfahrungen mit Maßnahmen nach § 16h SGB II

bag arbeit e.V. / Schwer erreichbare junge Menschen – Informationen über und Erfahrungen mit Maßnahmen nach § 16h SGB II

10.09.2020

Veranstaltungsort
VCH Hotel Spenerhaus | Frankfurt am Main


Die Veranstaltung beginnt  um 10:00 und endet um 16:30 Uhr.

Inhalt

Seit 2016 gibt es Maßnahmen nach § 16h SGB II. Dieses Eingliederungsinstrument weicht deutlich von allen anderen im SGB II ab:

  • Zunächst können junge Menschen gefördert werden, die aktuell nicht im Leistungsbezug sind.
  • Weiter gibt es Überschneidungen bei Inhalten oder Akteuren mit dem SGB VIII und SGB XII.
  • Außerdem gibt es die gesetzlich eröffnete Möglichkeit der Projektförderung.

Allein dadurch ergeben sich andere als die sonst üblichen Anforderungen an diesen Maßnahmetyp. Dies gilt sowohl für Maßnahmeträger als auch für Jobcenter. Entsprechend ist die Entwicklung dieses Förderinstruments immer noch zurückhaltend.

Im Seminar werden die entsprechenden Stolpersteine auf dem Weg zu einer Förderung, der Zielgruppenansprache und Maßnahmeumsetzung angesprochen und Lösungswege aufgezeigt. Dazu soll vor allem der Erfahrungsaustausch dienen.

Teilnehmende sind deshalb ausdrücklich gebeten im Seminar von ihren Erfahrungen zu berichten.

Zielgruppe

Mitarbeitende von Maßnahmeträgern nach §16i SGB II, Mitarbeitende von Jobcentern und an Schnittstellen (insbesondere Jugendhilfe, Sozialhilfe).

Referent*in

Andreas Hammer, social support GmbH, Östringen

Stornierung

Sie können das Seminar bis 8 Wochen vor der Veranstaltung kostenlos stornieren. Bei späteren Stornierungen bzw. Nichtteilnahme wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Sie können jedoch eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen.

Buchungen

Die Veranstaltung ist ausgebucht.